Start - die Jugend Kunst Stiftung Bremen

Die Start Stiftung zur Förderung der Kunst in Bremen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche und Kunst zusammen zu bringen und zwar auf professioneller Ebene. Dazu werden Projekte mit professionellen Einrichtungen und Künstlern gefördert, die diesem Ziel dienen. Es gibt die Stiftung seit dem Jahr 2003 und die Angebote sind inzwischen sehr zahlreich. Sicher haben auch viele Projekte expliziten Modellcharakter. Die beispielhafte Förderung umfasst Projekte, die innovative Tendenzen in dem Gesamtkonzept Kunst und Nachwuchs zum Ziel haben.

Die Stiftung legt großen Wert auf ein enges Zusammenspiel der verschiedenen Institutionen und Einrichtungen, die sich mit dem Ziel, Jugend und Kunst zusammen zu bringen, verschrieben haben. Hier sind durchaus innovative Methoden gefragt. Die Projekte sollen professionell angeleitet werden und zugleich für alle Jugendlichen, gleich aus welcher Schicht sie kommen, zugänglich sein. Die Jugendkunst soll ein Teil des öffentlichen Lebens werden und stärker im gesellschaftlichen Zusammenhang gesehen und beachtet werden.

Neben der Förderung von größeren Projekten wird auch das Augenmerk auf die Entdeckung und Förderungen von herausragenden Einzeltalenten gerichtet. Es ist wichtig, die Kunst auch und gerade im außerschulischen Bereich den Jugendlicher näher zu bringen als Teil der Gesellschaft des eigenen Lebens. Künstlerisches Denken muss außerhalb von Leistungsstreben und Profitorientierung einen Raum haben. Bei diesen Projekten ist es eine große Chance, Nachwuchstalente zu entdecken und zu fördern, gerade auch bei Jugendlichen in deren Elternhaus die Kunst nicht eine so große Rolle spielt.

Kunst wird verstanden als Erweiterung des Horizonts und der Erfahrungsbereiche von jungen Menschen, was einen nicht unerheblichen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung darstellt. Durch die Mitarbeit an Kunstprojekten werden das Selbstvertrauen und die handwerklichen und sozialen Fertigkeiten gestärkt. In der Kunst finden Jugendliche eine Ausdrucksform für ihre Gefühle und Gedanken, die für Gewalt und Langeweile keinen Raum lässt. Im Zusammenarbeiten von Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft liegt eine große Chance neue Freundschaften zu schließen und Verständnis für einander zu entwickeln, denn die Kunst ist eine universale Sprache.

Die Förderung soll alle künstlerischen Bereiche erfassen, seien es die darstellenden Künste mit Tanz, Theater und Musical oder auch die bildenden Künste wie Arbeiten mit Holz, Stein und Ton oder auch künstlerische Techniken wie Malen und Zeichnen. Auch Projekte der Literatur und übergreifende Experimente sollen die Jugendlichen in ihrer Entwicklung fördern. Hier werden Kompetenzen eingeübt, die für den späteren Beruf oder aber auch für die Freizeitgestaltung von Wert sein können.

Ein zusätzlicher Anreiz für das Teilnehmen sind die Auszeichnungen, mit denen herausragende Leistungen bedacht werden. Dies ist für Künstler und Institutionen ein willkommener Beitrag, um sich ins Gespräch zu bringen und etwas bekannter zu werden.