Das Phantom sucht nun auch Bremen heim


Das Phantom der Oper ist wohl eins der bekanntesten Musicals auf der Welt. Was aber kaum einer weiß, dass das Musical eine Version des Buches von Gaston Leroux ist. Die bekannteste Interpretation des Buches, stammt vom Komponisten Andrew Lloyd Webber und feierte weltweit Erfolge. In der Hansestadt wurde aufgrund einer Initiative der Bremer Musikhochschule haltgemacht.

Die Musicalinszenierung in Bremen wird von der Central Musical Company ausgerichtet und durch die Neuinterpretation der Musik von Arndt Gerber, bekommt das Musical nochmal einen ganz neuen Anstrich.

Ein kurzer Einblick in das Musical

Die tragische Liebesgeschichte findet in dem großen Pariser Opernhaus um 1900 statt. Das Opernhaus mit ihren Darstellern und Inhabern wird seid Zeiten von dem unheimlichen Phantom der Oper terrorisiert. Das Phantom wird auf die junge Opernsängerin Christine Daaé aufmerksam, die aber im Schatten der berühmten Opernsängerin Carlotta steht. Seine Gefühle für sie sind so stark, dass er ihr zu einer großen Karriere verhelfen will. Dafür schreckt er auch nicht für Erpressung und Gewalt zurück.

Während einer Vorstellung der Oper " Die Perlenfischer " sabotiert das Phantom den großen Kronleuchter im Saal, der in die Zuschauermenge stürzt. Während des großen Durcheinanders, entführt das Phantom Christine in die Unterwelt der Oper. Sein Reich! Das Phantom erklärt Christine seine Liebe zur ihr und der Kunst, und verlangt von ihr bei ihm zu bleiben. Doch Christine kann die Gefühle des Phantoms nicht erwidern, denn ihr Herz gehört dem jungen Opernteilhaber und Freund Graf Raoul de Chagny. Im Affekt reißt Christine dem Phantom die Maske aus dem Gesicht und steht nun einem entstellten Gesicht gegenüber.

Währenddessen ist die Polizei und Raoul auf der Suche nach Christine. Letztendlich finden sie Christine in den Katakomben der Oper und sie kann nur noch sagen: „Das Phantom gibt es nicht mehr."

Das tragische Leben des Phantoms lässt einen über seine eigene Einstellung und Vorurteile nachdenken. Denn unter der Maske, war das Phantom doch ein Mensch und ein Genie.

Diese herzzerreißende und dramatische Geschichte wird hier wunderbar neu interpretiert und begeistert jeden Musicalfan von Anfang an. Das Bühnenbild und die Kostüme sind sehr sehenswert und werten die Inszenierung auf. Nicht zu verachten sind die großartigen Stimmen und das tolle Orchester, dass das ganze Musical nur noch perfektioniert.

Ab Dezember 2015 tourt das Musical durch Österreich, die Schweiz und ganz Deutschland und macht auch im schönen Bremen halt. Genießen sie einen kulturellen Kurztrip mit ihren Liebsten und genießen das Flair der Stadt, die Sehenswürdigkeiten und eine tolle Inszenierung des vielleicht größten Musicals unserer Zeit. Geht´s hin Leute!